High Key / Low Key

Die Ausdrücke High-Key und Low-Key beziehen sich auf die vorhandenen Tonwerte eines Fotos. Eine High-Key-Aufnahme weist vorwiegend helle bis mittlere Tonwerte auf, wärend die Low-Key-Aufnahme haupsächlich schwarze und dunkelgraue Tonwerte besitzt.

Obwohl Puristen vielleicht Einwände erheben werden, ist es oft sehr wirkungsvoll, wenn High-Key zugleich einige tiefen Schwärzen und Low-Key-Aufnahmen auch einige sehr helle Spitzlichter aufweisen. Durch diese Kontrastwirkung lässt sich oft die vorherrschende Tonwertabstimmung des Bildes sogar noch betonen. Bei High-Key-Fotos, geht es um die Darstellung zarter, heller Motive und sie wird deshalb besonders gerne für Kinderbilder oder Aktaufnahmen, für stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen u.s.w. angewendet. Bei Low-Key ist es genau das Gegenteil. Sie eignet sich für dramatische, düstere Fotos.

Beispiel Highkey Lowkey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.