Urheberrecht (Bild)

Das Urheberrecht soll geistiges Eigentum schützen, in materieller wie auch ideeler Hinsicht. Auch Fotos fallen unter dieses Recht, wenn eine ausreichende Schöpfungshöhe erreicht ist (=die Schwelle zur Individualität / Originalität). Das Urheberrecht bestimmt  damit auch den Inhalt, Umfang und die Übertragbarkeit der Nutzungsrechte zwischen dem Inhaber (bzw. seinen Rechtsnachfolgern) und Dritten.

Schutzfristen für Lichtbilder

Nach dem Urheberschutzgesetz erlischt die Schutzfrist für Lichtbilder in Deutschland 50 Jahre nach dem Erscheinen des Bildes. (§ 72 Abs. 3 UrhG) Allerdings muss das Bild innerhalb von 50 Jahren veröffentlicht werden, da die Schutzfrist sonst erlischt. Für "Lichtbildwerke" - das sind Lichtbilder, aber mit eigener "geistiger Schöpfung" - gilt eine Schutzfrist bis 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers.

Neben dem Urheberrecht kennt das Bildrecht auch auf das Recht am eigenen Bild (siehe Lexikoneintrag). Weitere umfangreiche Informationen zu Urheber- und Nutzungsrechten unter http://www.fotorecht.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.