Logo

Fotografie-News

Systemkamera Sony Alpha 7S: Angriff des 4K-Auflösungsriesen

07 Apr
Jens Ahner

Präzise Technik im Retrolook: Sony stellte auf der Fachmesse NAB 2014 mit der Alpha 7S eine kompakte Vollformatkamera vor, die es nicht nur auf anspruchsvollere Fotografen und Videofilmer, sondern auch auf die Platzhirsche Canon und Nikon abgesehen hat. Und das nicht nur mit dem Feature, 4K-Video Aufnahmen zu machen, sondern auch mit beeindruckender Lichtstärke. Die gab der Kamera sogar den Zusatzbuchstaben, denn das „S“ steht für Sensivity.Schon beim ersten Lesen sind das durchaus beeindruckende Werte: ISO 409.600 und die Möglichkeit, in vierfacher HD-Qualität, dem 4K Standard zu filmen, das verspricht Sony mit der Vorstellung der Systemkamera a7S. Auch wenn man für diese hohen Auflösungen beim Filmen einen externen Rekorder verwenden muss, dürfte vor allem die beeindruckende Videofunktion die großen Platzhirsche auf dem Markt unter Druck setzen. Die ersten Beispielvideos sind bereits im Netz:

Zudem sind im APS-C Modus nach Angaben des Herstellers 100-120 Bilder pro Sekunde(!) möglich, das alles im HD Format mit 1280×720 Pixel, was das Filmen mit fünffacher Zeitlupe ermöglicht.

Die Foto-Auflösung von „nur“ 12 Megapixel wiederum mag manchen etwas zu wenig erscheinen, garantiert aber die Rekord-Leistungen bei wenig Licht. Denn mit dem Wert von ISO 409.600 stellt die Sony Alpha 7S auch die meisten DSLR-Kameras in den Schatten, auch wenn diese Werte vermutlich weniger praxistauglich sind, dabei aber durchaus Aussagen über die grundsätzlichen technischen Möglichkeiten erlauben. Und das alles bei nur 127 x 94 x 48 mm Größe und knapp 500g Gewicht inklusive Akku. Für den Sucher wird ein OLED Display verwendet, das mit 2,36 Millionen Bildunkten auflöst. Die Kamera ist zudem Wlan-fähig und kann so über Smartphone oder Tablet gesteuert werden.

Im Sommer soll die Alpha 7S auf den Markt kommen und unbestätigten Meldungen zufolge dann etwa für 1700 Dollar zu erwerben sein.

Leave a Reply: